Semifreddo mit Kürbiskernkrokant

Die Kürbissaison ist in vollem Gange und auf den Blogs tummeln sich Kürbisrezepte ohne Ende. Kürbiskerne dagegen führen wohl eher ein Schattendasein. Und nur wenige scheinen zu wissen, dass sich auch herrliche Süßspeisen aus den hübschen grünen Kernen zaubern lassen. In der Osteria Trio, in der ich arbeite, waren unsere Gäste zunächst etwas irritiert, als sie das Semifreddo auf der Tageskarte lasen. Dennoch konnten wir sie davon überzeugen, dass Kürbiskerne absolut dessertauglich sind und schwupp di wupp waren alle Portionen ausverkauft und unsere Gäste restlos begeistert. Ich liebe meinen Job!

IMGP8236Das vorherige Anrösten der Kerne in der Pfanne ist sowohl für den Geschmack als auch für die Konsistenz sehr wichtig. Die Kerne bekommen durchs Rösten einen zarten Knusper. Macht man nun auch noch Krokant aus den gerösteten Kernen muss man wirklich aufpassen, dass am Ende noch genug für’s Semifreddo übrig bleibt. Knabber-Sucht-Gefahr! Am besten einfach die Menge gleich verdoppeln. Der Krokant lässt sich luftdicht in einem Schraubglas mehrere Tage lagern.

Das Rezept ist abgewandelt aus dem Kochbuch “Delicious Days” von Nicole Stich, deren gleichnamigen Blog ich sehr gerne lese. Und das Tolle an diesem Rezept ist, dass es auch absolut köstlich mit gerösteten Mandelblättchen schmeckt, Kürbiskernöl natürlich weglassen.

Semifreddo mit Kürbiskernkrokant

Zutaten für 4 Portionen:

Gut zum Stürzen eignen sich Timbaleförmchen mit je 0,2l Fassungsvermögen. Ich habe Mini-Briocheformen genommen, was auch funktioniert hat.

Krokant:
60g Kürbiskerne geröstet
40g weißer Zucker

Semifreddo:
3 Eigelb
25g brauner Zucker
1 EL Amaretto oder Cognac
1 EL Kürbiskernöl
200g Sahne

Zubereitung:

Den weißen Zucker mit 50ml Wasser in einem Topf bei hoher Hitze unter Rühren auflösen. Anschließend auf mittlerer Hitze ohne Rühren karamellisieren lassen. Sobald das Karamell goldbraun ist vom Herd nehmen und die gerösteten Kürbiskerne mit einem Holzlöffel zügig ins Karamell rühren. Das Krokant zum Auskühlen sofort auf eine Silikonmatte oder ein Backpapier geben und so gut es geht flach ausstreichen. Wenn das Krokant fest geworden ist in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Fleischklopfer oder einer Teigrolle das Kürbiskernkrokant zu kleinen Krokantbröseln zerschlagen. Am besten ein Holzbrett als Unterlage verwenden. 1 EL Krokant für die Deko aufbewahren.

Über dem Wasserbad in einer Metallschüssel die Eigelbe zusammen mit Kürbiskernöl, Amaretto und braunem Zucker ca. 3 bis 4 Minuten zu einer geschmeidigen Creme aufschlagen. Die Masse soll maximal 80 Grad erreichen, also das Wasserbad nur auf mittlerer bis niedriger Stufe köcheln lassen. Den Kürbiskernkrokant unterheben. Anschließend über dem Eisbad unter Rühren abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Eiercreme heben. Dabei sollte so wenig wie möglich der aufgeschlagenen Luft aus der Sahne entweichen. Mit einem Marmeladentrichter 4 Timbaleförmchen befüllen und mindestens 3 bis 4 Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen. Vor dem Servieren die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und stürzen. Noch 2 Minuten auf dem Teller antauen lassen und mit restlichem Krokant bestreut servieren. Buon Appetito!

IMGP8242

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Desserts, Eis, Nüsse und Kerne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten auf Semifreddo mit Kürbiskernkrokant

  1. Sylvia sagt:

    Ich liebe, liebe, liebe Kürbiskern-Desserts! Kürbiskerne schmecken mir außerdem fast besser als die fleischige, orange Hülle in der sie schlummern. Eine wirklich gelungene Nachspeise :-)

  2. Die grünen Kürbiskerne mag ich sehr gern! Auf Hüttentour im Hochgebirge hatte ich immer ein Tütchen davon griffbereit am Mann, um bei Zuckerabfall eine Hand voll knabbern zu können und die Zeit bis zur nächsten Rast zu überbrücken.
    Aber so als Krokant mit Halbgefrorenem, eine echte Verlockung…

  3. Britta sagt:

    Mmh, das schmeckt bestimmt ausgesprochen lecker.
    Ich bin auch ein großer Fan von Vanilleeis mit Kürbiskernöl, da ist das hier sicher auch perfekt für mich :-)

  4. Werner sagt:

    … das perfekte Dolce für unser kleines, feines Minitreffen. ;)

    Ciao Werner

  5. lamiacucina sagt:

    kannte bisher nur Walnuss Semifreddo. Mit den aromatischen Kürbiskernen muss das wundervoll schmecken.

  6. Hammer! Ich knabbere Kürbiskerne gerne auf der Couch, esse Kartoffelsalat vorzugsweise mit Kürbiskernöl und nun DIESES Rezept. Großartig!
    Ahoi – Alex!

  7. Verena sagt:

    Ich habe deinen Blog erst jetzt richtig entdeckt und bin begeistert davon, dass du deinen Traum verwirklich hast, finde ich toll! Großes Kompliment für den Mut! :)
    Lieben Gruß
    Verena

  8. Hey Simone, das Semifreddo war wirklich sehr, sehr lecker. Und in Kombination mit der Tarte auch wunderbar gelungen. Danke :)

  9. Gerald sagt:

    Eine wunderbare Idee! Da ich aus dem Land der Kürbiskerne (Steiermark) komme freut es mich besonders und wird sicher nachgekocht!

  10. Lemon sagt:

    Sieht sehr lecker aus, und ist ein schön kreatives Rezept, gefällt mir gut.

  11. Valeska sagt:

    Hmmmmm, ich liebe Kürbiskerne. Bisher habe ich die schnelle Kürbiskernöl-über-Vanilleeis-Variante gemacht. Aber so was knuspriges im Halbgefrorenen finde ich gut. Das probiere ich aus.

  12. Liebe Simone,
    ich habe das Semifreddo nun schon zum zweiten Mal gemacht und bin wirklich begeistert.
    Werde am Samstag meine Gäste damit beglücken.
    Viele Grüße
    Alex

  13. Anne sagt:

    Liebe Simone,

    jetzt endlich bin ich dazu gekommen es nach zu kochen und begeistert. Mein Semifreddo ist (wahrscheinlich aufgrund des verwendeten Kürbiskernöls) deutlich dunkler…. und unwahrscheinlich aromatisch. Und mein Sohn ist ein großer Fan des Krokants….
    Ich lese deinen Blog regelmäßig und bin auch von deinen Fotos sehr beeindruckt. DANKE – und ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr mit vielen schönen neuen Rezepten und Erlebnissen.
    Anne

    • Simone sagt:

      Oh ja, der Krokant ist auch schon pur ein echter Genuss! Da kann man gar nicht aufhören zu naschen ;-) ! Vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar! Ich freue mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt! Dir auch ein frohes neues Jahr und mein Vorsatz für dieses Jahr ist es wieder etwas aktiver Blogartikel zu schreiben. Mal sehn ob mir das gelingt!

  14. Jutta sagt:

    Liebe Simone,

    das Semifreddo gab es bei uns Silvester – ein Traum!

    Vielen Dank für das tolle Rezept und ein wunderbares Jahr 2013 für dich

    Jutta

    • Simone sagt:

      Liebste Jutta, dir auch ein ganz tolles 2013! Hoffentlich klappts dann auch mal wieder mit dem Foodbloggertreffen. Fänd ich schön!
      Schönes Grüßle Simone

  15. Marion sagt:

    Liebe Simone,

    nachdem ich dein unglaubliches Dessert schon zu Weihnachten nachgekocht und (mit Verlinkung natürlich) ebenfalls verbloggt habe, schulde ich Dir noch einen Kommentar: Fantastisch! Ich bin total begeistert. Leider sind deine Fotos viel schöner als meins, aber geschmeckt hat es…. hmmmmm! Danke für das Rezept!

    LG
    Marion

    • Simone sagt:

      Hi Marion, danke für’s verlinken! Schön dass dir das Rezept so gut gefällt und ich freu mich sehr über deinen Kommentar! Grüßle

  16. HeimGourmet sagt:

    …endlich ein tolles Rezept mit Kürbiskernen! Weißt du, dass wir zur Zeit einen Kürbis-Kochwettbewerb machen? http://goo.gl/6Kd7T2
    Leider wurde noch kein einziges Rezept mit Kürbiskernen eingereicht …
    Wäre schade, wenn du da nicht mitmachst!
    Alexandra
    von HeimGourmet
    http://www.heimgourmet.com/

    • Simone sagt:

      Man kann schon sehr tolle Sachen aus Kürbiskernen machen. Da muss nicht unbedingt ein oblogatorisches Salattopping drauß werden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>