Selleriegnocchis mit Safransößle

Ich bin ja vor kurzem dem Wunsch des lieben Alex von Chef Hansen nach Pfannenfladenbrot gefolgt und weil’s Wetter heut so schö’ ist hab ich mir gedacht es gibt mal wieder was nach seinem Gusto! Er hat sich nämlich die Selleriegnocchis mit Safransößle ausgesucht.

IMGP3051Eigentlich ist das ja eher ein winterliches Gericht, weil sehr sättigend und mit Knollengemüse, aber irgendwie sieht es durch seine safrangelbe Farbe sehr erfrischend aus und mit einem knackigen, sommerlichen Salätchen als Beilage kann das meiner Meinung nach auch bei Schönwetter-Temperaturen serviert werden.

IMGP3042Meinem Schnäbelchen hat’s jedenfalls sehr gut gemundet! Und wer Knollensellerie nicht mag oder keine Lust auf Wurzelgemüse hat, der serviert die Safransoße ganz einfach zu gebratenem/gegrilltem Fisch oder Huhn. Geht auch wunderbar!

IMGP2882ausschnittSelleriegnocchis mit Safransößle

(Rezept von mir)

Zutaten für 4 Personen:

600 g mehlige Kartoffeln
600 g Knollensellerie
2 Zweige Thymian
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Prise Zucker
120 g Mehl
2 Eier
Muskat

Zubereitung:

Gemüse schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Mit Öl, Salz, Pfeffer und Zucker vermischen und auf ein beschichtetes Backblech geben. Bei 160 Grad Umluft ca. 45 min weich schmoren. Nach der Hälfte der Backzeit abgezupfte Thymianblättchen dazu geben. Wenn das Gemüse weich ist, alles durch eine Kartoffelpresse drücken. Mehl, 2 Eier, etwas Salz und Muskat dazu geben und untermischen.

IMGP3039Aus dem Kartoffel-Sellerie-Teig Würste mit 1,5 cm Durchmesser formen und mit einem Messer in 1 bis 2 cm große Stücke schneiden und mit den Zinken einer Gabel eindrücken. Alternativ mit einem Gnocchibrett die geschnittenen Stücke zu gerillten Gnocchis formen.

Safransoße:

50 g Schalotten zu Brunoise geschnitten
40 g kalte Butter
100 ml Weißwein
1 Tütchen Safran (ca. 1 g)
150 ml Sahne
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kleine Schalottenwürfel in 20 g Butter bei mittlerer Hitze andünsten. Nur glasig, aber nicht braun. Weißwein angießen und Safran dazu geben. Zur Hälfte einkochen lassen, dann Sahne dazu und wieder zur Hälfte einreduzieren lassen. Die Soße pürieren oder durch ein Sieb passieren. Soße wieder leicht aufkochen lassen und 20 g kalte Butter in kleinen Flöckchen zugeben und schmelzen lassen. Durch die kalte Butter wird die Soße leicht angebunden und kann anschließend mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Evtl. vor dem Servieren mit dem Pürierstab einmal aufschäumen.

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen und  Gnocchis darin ca. 3 min lang bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und mit Safransoße servieren. Guten Appetit!

IMGP3066

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Fonds und Saucen, Gemüse, Pasta, Gnocchis, Polenta und Co., Vegetarisch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Selleriegnocchis mit Safransößle

  1. Sylvia sagt:

    Ich liebe Sellerie, die Idee ihn zu Gnocchis zu verarbeiten find ich genial!

  2. nicht nur die idee ist genial, vor allem sieht es auch sooooo fantastisch aus!
    lecker, lecker, lecker!

    lg
    the vegetarian diaries

    • Simone sagt:

      Gnocchis sind einfach ne tolle Erfindung, weil man die so super abwandeln kann. Leider ist die Kürbissaison schon vorbei, sonst hätt ich die gern auch mal mit Hokkaido gemacht. Aber ich freu mich auch schon auf die vielen schönen Sommergemüsen!!! Grüßle

  3. lisa sagt:

    Ich musste echt schmunzeln als ich das Rezept deiner Sellerie-Gnocchi gelesen habe. Denn ich liebe ja mein Kartoffelpüree mit Sellerie verfeinert, aber ich bin bis jetzt selber nicht drauf gekommen, es zu Gnocchi zu verarbeiten. So naheliegend!!! Ich danke dir für dein tolles Rezept. Ich habe es mir schon notiert und werde es baldigst nachkochen.glg aus Österreich

    • Simone sagt:

      Oh ja, Kartoffeln und Sellerie sind ein super Team! Das Püree daraus find ich auch toll! Bisle steif geschlagene Sahne drunter gehoben, damit es schön fluffig wird – ein Traum!!!

  4. Sivie sagt:

    Ich habe auch schon mal versucht Sellerie-Gnocchi zu machen. Leider haben die sich beim Kochen aufgelöst. Dein Rezept werde ich im Herbst bestimmt mal testen.

    • Simone sagt:

      Das gleiche Problem hat mir ein Bekannter mal mit Kürbisgnocchis geschildert. Das ist ja echt ärgerlich, sowas! Also mit meinen Gnocchis hatte ich gar keine Problem. Halten super zusammen!

  5. Hmm, feini feini! …deine Brownies sind auch schon gebacken und fotografiert, aber ich kam noch nicht dazu einen schmissigen Text drumrum zu stricken ;-) Nächste Woche soll ja kurze Frühlingspause sein, vielleicht passen da ja mal ein paar Gnocchi zwischen Salat und Grillfleisch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>