Rote Beete mit Joghurt und Zitronenrelish

Ein tolles Gericht, in Anlehnung an ein Rezept aus Ottolenghis Genussvoll vegetarisch. Im Original mit einem Chutney aus gelber Paprika und Zitrone. Da ich aber noch Zitronenrelish aus sizilianischen Zitronen übrig hatte, hab ich das als Ersatz genommen. Und ich fand es unheimlich gut! Mit solchen Gerichten lassen sich Rote Beete-Gegner ganz bestimmt vom Gegenteil überzeugen! Probiert es aus! Das nächste Mal würde ich statt roter Paprika lieber gelbe und rote Beete verwenden. Das Zitronenrelish eignet sich übrigens auch hervorragend für Desserts.

IMGP6328Rote Beete mit Joghurt und Zitronenrelish

(Abgewandelt nach Ottolenghi, Genussvoll vegetarisch)

Zutaten für 2 Personen:
3 bis 4 Knollen frische rote Beete, (eventuell gelbe und rote gemischt)
1 rote Paprika nach Belieben
1 TL gemahlene Koriandersamen
60g Fetakäse in Stückchen
eine große Handvoll Kräuter (Petersilie, Minze, evtl. Dill)
griechischer Joghurt (10% Fett)
Zitronenabrieb von 1/2 Biozitrone
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Für das Zitronenrelish:
1 große sizilianische Zitrone, oder 2 bis 3 Amalfizitronen
80g Zucker
50g Wasser

IMGP6072IMGP6344Zubereitung:

Für das Relish, die Zitronen heiß waschen, entkernen, halbieren oder vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Zucker mit Wasser aufkochen und die Zitronenscheibchen hinzufügen. So lange bei mittlerer Hitze köcheln bis die Zitronen weich sind und die Flüssigkeit eingedickt ist. Eventuell etwas Wasser beigeben und mit Zucker abschmecken. In sterile Gläser füllen. Haltbarkeit ca. 3 Monate.

Die rote Beete schälen und in dicke Scheiben schneiden. Paprika putzen und Spalten schneiden. Rote Beete mit Koriander, Salz, Pfeffer und Olivenöl auf ein Backblech geben und bei 180 Grad ca. 20 bis 30 min im Ofen rösten. Gegen Ende die Paprika und den Fetakäse dazu geben und 10 min braten.

IMGP6323Kräuter fein schneiden. Joghurt mit Zitronenabrieb mischen und leicht salzen. In einen tiefen Teller einen großen Klecks Joghurt setzen, rote Beete, Paprika und Feta darauf geben und mit Kräutern bestreuen. Kleckse von Zitronenrelish darauf verteilen und mit Olivenöl beträufeln und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer darüber streuen. Buon Appetito!

IMGP6331

 

Print Friendly

21 Gedanken zu „Rote Beete mit Joghurt und Zitronenrelish“

    1. Schmeckt echt klasse! Musst du probieren! Übrigens gibts bei mir die rote Beete immer vom Blech! Mag ich persönlich am allerliebsten. Die eingeschweißten Gummidinger eignen sich höchstens zum Squash-Spielen ;-)! Kein Wunder warum manche Leute rote Beete nicht mögen!

  1. ich liebe rote beete! und mit zitronenrelish? und joghurt? klingt ja wie urlaub auf dem teller. muss allerdings gestehen, das (auch wenn sie frisch und aus dem ofen um längen besser schmeckt) sie bei uns auch oft in form der squashbälle auf den tisch kommt :-)

    1. Ich wollt ja nicht damit sagen, dass man die Squash-Bälle nicht essen kann. Das kann man sehr wohl, aber Squash ist dann doch meine bevorzugte Wahl für die Vakuum-Dinger ;-)!

  2. Squashbälle *g*
    Wenn ich einfach nur gekochte rote Bete für was auch immer brauch, dann find ich die eingeschweisste durchaus akzeptabel.
    Ansonsten ist die frische natürlich unschlagbar und die Röstaromen vom Blech passen ihr sehr gut.

    1. Hätte ich auch gerne genommen, wenn ich welchen da gehabt hätte. Dann würd ich vielleicht etwas weniger Joghurt nehmen, damit es nicht zu cremig wird.

  3. Klasse, dann weiß ich, was ich mit meiner Rote-Bete-Ernte vom Balkon anstelle. Bisher habe ich sie geraspelt und roh zu Salat verarbeitet. Aber Blech klingt auch lecker, danke!

  4. Haben dieses Rezept gestern ausprobiert, wunderbar! Der Kontrast, die vielen verschiedenen Aromen… Heute hatte ich noch ein bisschen rohe Rote Beete übrig und mein Mann wollte unbedingt noch mal Rote Beete vom Blech :). Ich habe sie diesmal mit Gomasio gewürzt und auf einem zweiten Blech Kartoffeln, Möhren, Pastinake und Zwiebeln fein gehobelt mit Olivenöl und Gewürzen dazu geschoben. Ganz zum Schluss kamen noch Mandelblätter zu der Roten Beete aufs Blech und wurden ein bisschen mitgeröstet. Danach alles schön auf dem Tellern angerichtet, ein Klecks Joghurt drauf und das Zitronenrelish dazu. Auch wunderbar! Ich habe bei den Zitronen übrigens die Schale separat kleingehackt mitgekocht und die Stückchen sind „al dente“, dadurch kommt das volle Zitronenaroma durch! Rote Beete auf jeden Fall nur noch vom Blech!

    1. Freut mich sehr, dass euch die Beete so gut geschmeckt hat. Ich finde auch, dass sie im Ofen geröstet einfach noch viel intensiver schmeckt als gekocht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>