Orangen-Zitronen-Basilikum Sirup

IMGP1914Schon seit einiger Zeit liegt bei mir das Kochbuch Delicious Days der erfolgreichen Bloggerin Nicole Stich herum. Damit es endlich mal zum Einsatz kommt, wenn auch in abgewandelter Form, stelle ich Euch heute eine leckere Sirup-Variante mit Basilikum vor. Zuerst konnte ich mir nicht so recht vorstellen wie sich das Basilikum im Sirup macht, aber ich bin positiv überrascht. Das Kraut bleibt ganz dezent im Hintergrund und passt sehr gut zum Orangen- und Zitronensaft. Abgefüllt in kleine Fläschchen sieht der Sirup, im wahrsten Sinne des Wortes, richtig goldig aus. Auf diese Art und Weise kann man ihn wunderbar seinen Lieben als kleines Mitbringsel schenken. Eine langjährige Schulfreundin, die ich am Wochenende besucht habe, kam deshalb auch gleich in den Genuß des fruchtigen Sirups.

IMGP1901

Orangen-Zitronen-Basilikum Sirup

(Abgewandelt nach Delicious Days, Nicole Stich)

Zutaten:
Saft und Schale von 2 kleinen Bio-Orangen und 2 Bio-Zitronen (ca. 150 ml)
150 ml Wasser
200 g Zucker
1 Bund Basilikum

kollage1

Zubereitung:
Die Zitrusfrüchte heiß waschen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. 150 ml Wasser, Saft, abgeriebene Schale und Zucker in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Anschließend 5 min bei geringer Hitze köcheln lassen und vom Herd nehmen. Basilikumblätter grob hacken und in den heißen Sirup geben und 1 Std. ziehen lassen. Dann durch ein feines Sieb gießen, das Basilikum mit dem Löffel gut ausdrücken. Sirup in sterilisierte Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Haltbarkeit ca. 2 Wochen.

Verwendung:
Den Sirup im Verhältnis 1:3 oder 1:4 mit Wasser oder Sprudel verdünnen und mit Eiswürfeln servieren. Außerdem habe ich den Sirup in Salatdressing gegeben und für gut befunden. Als Schuß übers Vanilleeis oder als Zugabe in Quark könnte ich ihn mir auch gut vorstellen.

Kollage2

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Früchte, Getränke und Sirup veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Orangen-Zitronen-Basilikum Sirup

  1. Basilikum macht sich oft gut, wo man ihn eigentlich nicht erwarten würde – ich hab da irgendwo noch ein Rezept für Basilikum-Eis mit Erdbeeren, aber das hat ja noch Zeit ;-) Sieht Anbetungswürdig aus dein Sirup – sehr schön in Szene gesetzt!

    • Simone sagt:

      Auf die Erdbeerzeit warte ich auch schon sehnsüchtig! Deshalb begnüge ich mich erst mal mit Zitrusfrüchten in allen Varianten. Grüße

  2. Suse sagt:

    Tolle Farbe und schöne Geschmackskombination.Normalerweise hält so ein Sirup doch monatelang aufgrund des Zuckergehaltes, das sollte bei diesem doch auch kein Problem sein, oder?

    • Simone sagt:

      Ich habe ein klein bißchen weniger Zucker genommen, dafür mehr Saft. Das Original-Rezept mit 300 g Zucker gibt eine Haltbarkeit von einigen Tagen im Kühlschrank an. Bei Sterilisation der Gläser oder Flaschen und Abkochen der Deckel ist der Sirup denke ich länger haltbar. Ich würde ihn nach dem Öffnen auf jeden Fall im Kühlschrank lagern. Genaue Angaben kann ich natürlich nicht dazu machen. Das Basilikum-Aroma wird sich aber auf jeden Fall verändern., das habe ich schon festgestellt. Deshalb lieber schnell verbrauchen. Ich verwende ihn aufgrund dessen zur Zeit immer in meinen Salatsoßen und finde, dass er einen ganz tollen Geschmack macht.
      Schöne Grüße

  3. lisa sagt:

    Wunderschöne Bilder,die große Lust machen den Sirup auch auszuprobieren. Ich mache Sirup auch gerne selber. Zuletzt habe ich einen Safran-Vanille Sirup gemacht ( bald auf dem blog nachzulesen).lg

  4. Pingback: Basilikum-Gnocchis mit Pinienkernbutter | Pi mal Butter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>