Kandierte Zitronenschalen

Vor kurzem hat ein befreundeter Koch ein 5 Gänge-Menü für 40 Personen gekocht. Ich durfte mithelfen, vorbereiten, Brot backen und anrichten. Hat super viel Spaß gemacht und ich hab wieder einiges dazugelernt. So habe ich auch die kandierten Zitronenschalen mit Fenchelsamen probieren dürfen und war total begeistert. Sie eignen sich unheimlich gut, um Soßen und Salate zu aromatisieren.

IMGP5016Zuhause habe ich sie mir dann allerdings in der blanken Variante hergestellt, denn Gewürze kann man ja auch nachträglich noch zufügen. Jetzt harren die knackigen Zitronenstückchen gut verschlossen in einem Schraubgläschen und warten auf ihre Bestimmung. Und ich hab auch schon was damit vor. Heute kommen sie in einer Zitronen-Petersilien-Soße zum Einsatz. Ich bin schon total gespannt und werde berichten.

IMGP5019Wie schon bei der Crostata al Limone wären Amalfizitronen auch diesmal natürlich wieder das Top-Produkt gewesen, aber die gibt es hier ja nur selten. Man kann den normalen Zitronen allerdings ein wenig von ihrer Bitterkeit nehmen, indem man sie 3 mal hintereinander blanchiert.

Kandierte Zitronenschalen

(Nach einer Idee von Jonah)

Zubereitung:

Zitronenschalen von 3 oder 4 Bio-Zitronen in schmale Streifen oder kleine Würfel schneiden. In kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. Das Kochwasser wegschütten und das ganze noch 2 mal wiederholen. Die Schalen in einer Schüssel mit ca. 4 TL Puderzucker mischen und auf ein Backblech verteilen. Im 80 Grad heißen Ofen trocknen lassen bis sie knackig sind oder bis sie fest und gummiartig sind, je nach Belieben. Das dauert ungefähr 2 Stunden.

(Nachtrag: Wem die Schalen zu hart sind, kann sie entweder kürzer trocknen oder in einer Kaffee- oder Gewürzmühle fein vermahlen.)

IMGP5018

Print Friendly

12 Gedanken zu „Kandierte Zitronenschalen“

  1. ich bin schon gespannt, wozu Du sie verwendest. Ob sie vom Geschmack her so ähnlich sind wie die Salz-Zitronen in den marokkanischen Gerichten?

    1. Die Salz-Zitronen wollte ich auch schon immer mal machen, bin aber bisher nie dazu gekommen. Deshalb kann ich leider nicht so genau sagen, ob sie denen geschmacklich nahe kommen. Ich denke schon, allerdings ohne Salz. In der Petersilien-Soße haben sie sich jedenfalls total gut gemacht!

  2. Das hört sich genial an. Zitronenaroma passt ohnehin zu fast allem. Aber ist die Konsistenz nicht etwas seltsam in Salaten? Zum Couscous passen sie ganz bestimmt, aber sonst? Ich bin auch gespannt… 😉

    1. Ich würd die Zitronenschalen für Salate fein hacken, oder man trocknet nicht ganz so lange, sodass sie noch ein klein wenig weicher sind. Aber wenn man knackiges Gemüse im Salat hat, merkt man von der Konsistenz eh nix mehr. Dafür hat man vollen Zitronengeschmack! Yummie!

  3. Klingt super! Die Fenchlesamen-Variante interessiert mich auch sehr (ich liebe Fenchelsamen). Wenn man schon dabei ist, kann man auch gleich Orangenschalen kandieren :-)

  4. Das klingt interessant. Bleiben die Schalen dann im Gericht oder filtert man sie wieder raus? Stelle ich mir mit der Konsistenz etwas seltsam vor. Aber schöne Idee, wäre auch ein nettes Geschenk….

    1. Die Soße hab ich durch ein Sieb gegossen, aber wenn die Schalen eher eine gummiartige Konsistenz haben, kann man sie auf jedenfall mitessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>