Fenchel-Radieschen-Salat mit Granatapfel und Minze für Viva con Agua und Staatlich Fachinger

Zurück vom London-Trip mit herrlichen Eindrücken der Stadt im Gepäck und gut gefüttertem Bäuchlein! Zu gut würde ich mal behaupten! Den Engländern sagt man zwar nach, dass ihre Küche eher etwas fad ist, d.h. aber nicht dass in England nicht gut gespeist werden kann. London ist wahrhaftig eine Hochburg wundervoller Restaurants, kleiner Cafés und Snackläden.

Noch nie habe ich diese Fülle an toll präsentierten Snacks, Salaten und Gebäck gesehen. Selbst New York konnte, was Foodpräsentation angeht, da nicht ganz mithalten. Ob Ottolenghi, Fernandez & Wells oder die kleinen feinen Stände des Spitalfield Market und Bricklane Market, wo man nur hinsieht, türmen sich herrlich belegte Sandwiches, bunte Gemüsesalate, Linsenbratlinge, Wan Tans, Dim Sums, indische und thailändische Curries und und und…..

Ein besonderes Foodie-Erlebnis hatten wir in der spanischen Tapas-Bar Barrafina! Es gibt dort keine normalen Tische, stattdessen sitzt man an der Bar mit ca. 20 Sitzplätzen, hinter der direkt gekocht und gewerkelt wird! Man kann also dem Koch in seine Töpfchen gucken! Einfach nur herrlich!

IMGP9646

Da man nicht reservieren kann, reiht man sich sobald man den Laden betritt in einer Warteschlange an der gegenüberliegenden Wand ein, in der man schon einen kleinen Aperitif und ein paar Häppchen zu sich nehmen darf. Wenn es in der Schlange weiter geht rutscht man mitsamt seinem Vino und dem Iberico Schinken einfach an einem schmalen Regalbrettchen immer wieder auf’s Neue einen Platz weiter bis man irgendwann nach einer guten halben Stunde ganz vorne angekommen ist. Dort huscht man noch schnell mal eben auf die Toilette bevor man endlich einen der privilegierten Plätze an der Bar ergattern kann. Und dann geht’s los!

Neben absolut köstlichen Fisch-und Meeresfrüchte-Gerichten haben wir uns dort einen Fenchelsalat als Beilage ausgesucht. Der Salat war der totale Knaller! Eigentlich sowas von simpel, aber die Minze unterstützt die frische des Fenchels, sowas hab ich noch nicht erlebt! Die Barrafina-Crew benutzt zwar einen überaus guten weißen Balsamico für den Salat, aber selbst zu Hause mit meinem relativ normalen Bio-Balsamico bianco hab ich den Salat super gut nachbasteln können! Ich liebe derart einfache Gerichte mit Wow-Effekt!

IMGP9647-2

Und weil der Salat sowas von easy, leicht und frisch ist reiche ich das Rezept für das „Wir kochen alle nur mit Wasser“-Event bei Uwe von Highfoodality ein. Der sucht nämlich für die Spendenaktion von Viva con Agua und für das Staatlich Fachinger-Sommerkochbuch noch ein paar lecker leichte Rezepte!

HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

Und damit nicht genug, jeder Teilnehmer darf 3 Rezepte, auch aus dem Archiv, einreichen. Für die leichte Sommerküche hab ich doch glatt noch was in Petto:

Wie wäre es mit Tagliatelle mit Dicken Bohnen, Zitrone und Minze?

IMGP7029

Oder mit einem zwar nicht ganz leichten, aber dafür super gesunden Avocado-Ziegenkäse-Salat?

IMGP4889Fenchel-Radieschen-Salat mit Granatapfel und Minze

Zutaten für 2 Personen:

2 mittelgroße Fenchelknollen fein gehobelt oder geschnitten
5-6 Radieschen in dünnen Scheibchen
eine kleine handvoll Granatapfelkerne
1 EL Minze fein geschnitten
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
weißer Balsamico und gutes Olivenöl

Zubereitung:

Das ist kein Hexenwerk, denn man muss lediglich alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen und abschmecken. Buon Appetito!

 

 

Print Friendly

16 Gedanken zu „Fenchel-Radieschen-Salat mit Granatapfel und Minze für Viva con Agua und Staatlich Fachinger“

      1. Die Kombi „Fenchel, Minze und Radieschen“ habe ich so noch nirgends gelesen oder gesehen.

        Man muss auch erst mal draufkommen Fisch in Zeitungspapier einzuwickeln und noch Essig drüber zu schütten. 😉

        Ciao Werner

          1. Auch wenn es englische Küche und nicht unbedingt mediterran ist (oder vielleicht doch?), ich habe es getan! 😉
            Fenchel, Radieschen, Granatapfel, Minze: Eine herrliche Kombination!

            Ciao Werner

    1. Ja, man muss sich ja schließlich seine Zeit gut einteilen und ich hab ehrlich gesagt nicht immer Lust für was Leckeres aufwendig und stundenlang zu kochen. Bei mir kann’s ruhig einfach sein, aber ohne dass Langeweile aufkommt ;-)!

  1. Es sieht total lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept.Ich habe diese Gerichte ein mal bei einem restaurant frankfurt gegessen.

  2. War auf der Suche nach einer Idee fürs Mittagessen. Das klingt ja außergewöhnlich (Zutaten) lecker. Werd ich gleich ausprobieren, hab alles im Haus. Für nur Salat ist es ja heute wettertechnisch genau richtig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>